Mittwoch, 6. Mai 2015

Philips SENSEO® New Original

"Die beste Methode, das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken. Und wenn man keinen haben kann, soll man versuchen, so heiter und gelassen zu sein, als hätte man guten Kaffee getrunken!" In Deutschland ist Kaffee mit Abstand das beliebteste Frühstücksgetränk. Ich bin wohl eine der wenigen, die weder Kaffee, Latte Macchiato, Espresso, Milchkaffee noch Cappuccino mag. Ganz im Gegensatz zu meinem Liebsten, denn er mag diese ganzen Varianten total gerne.

Seit dem Launch im Jahr 2001 ist die SENSEO® Original die ungeschlagene Nummer 1 im Kaffeebereich. Vor allem die einfache Bedienung auf Knopfdruck und natürlich der unvergleichlich intensive Geschmack nach frisch aufgebrühtem Kaffee sind bei den Kaffeejunkies besonders beliebt. Über brandnooz bekamen wir nun die Möglichkeit, dass Nachfolgemodell "SENSEO® New Original", welche seit April 2015 erhältlich ist, ausgiebig zu testen.

Jeder der 100 Tester durfte sich bei dem Modell "New Original HD7817" selbst eine Farbe aussuchen. Zur Auswahl standen Rot, Weiß und Schwarz. Leider war es aber so, dass die weiße Maschine nicht vorrätig war und da ich eine Wartezeit von drei Wochen nicht in Kauf nehmen wollte, entschied sich mein Mann kurzerhand für Rot.

Wenige Tage später traf diese, sicher verpackt, bei mir ein.


Sehr gut fand ich das darauf geachtet wurde, dass auch lose Teile wie der Tassenhalter nochmal extra mit Klebematerial befestigt wurden.


Von der Optik her finde ich die Maschine sehr ansprechend. Das Design ist modern, dass leuchtende Rot gefällt mir gut. Passt auf alle Fälle hervorragend in unsere Küche.


Weiterhin gehören zu der Kaffeepadmaschine noch zwei Padhalter, die die Kaffeepads aufnehmen. Ein Halter ist für die Zubereitung von einer Tasse Kaffee vorgesehen, der andere Padhalter für die Zubereitung von zwei Tassen Kaffee. Unterscheiden kann man diese anhand der abgebildeten Tassen auf dem Padhalter.


Das Herzstück von SENSEO® ist das optimale Zusammenspiel von Brühverfahren und Kaffeepads, welches für die perfekte Mischung von Kaffee und Wasser sowie einer optimalen Temperatur sorgt. Eine weitere Besonderheit ist die typische einzigartige feine Crema in der Tasse.

Features der SENSEO® New Original

* Optimale 77,6°C für die erste Tasse
* Automatische Abschaltung nach 30 Minuten
* Wassertankkapazität von 0,7 l
* Brühstopp-Funktion zur manuellen Steuerung der Kaffeemenge
* leerer Wassertank Indikator
* Spülmaschinenfeste Teile

Bevor mein Mann allerdings die erste Tasse Kaffee genießen durfte, habe ich die Einzelteile kurz mit heißem Wasser abgespült. Ebenso wurde die Maschine einmal mit klarem Wasser durchgespült.

Danach konnte es dann endlich losgehen. Für die Zubereitung habe ich Original Kaffeepads von SENSEO® genommen. Ein Päckchen haben wir für den Test separat zugesandt bekommen. Liebenswerter Weise gab es noch einen Guddi für 200 Kaffeepads obendrauf.


Die Zubereitung des Kaffees ist mega einfach und ich gehe davon aus das den meisten bekannt ist, wie es funktioniert. Wasserbehälter füllen, Deckel der Kaffeepadmaschine bis nach hinten öffnen, entsprechenden Padhalter wählen und Kaffeepad einlegen. Zum Schluss den Deckel wieder schließen. Zwischenzeitlich betätigte ich den Einschaltknopf, damit sich das Wasser aufheizt.


Sobald das Licht dauerhaft leuchtet ist die Maschine zum aufbrühen des Kaffees bereit. Nur 30 Sekunden später steht einem Kaffeegenuss nichts mehr im Wege.


Möglich ist, dass zwei Tassen gleichzeitig befüllt werden können. Allerdings ist der Tassenhalter, der neuerdings aus Kunststoff besteht, doch recht klein.


Unser bisheriges Modell hat noch eine Metallabtropfschale, allerdings ist diese größer. Je nach Breite der Tassen kann es bei der "New Original" ein wenig eng werden.

Zudem verfügt unsere jetzige SENSEO® Kaffeepadmaschine über einen höhenverstellbaren Kaffeeauslauf aus poliertem Edelstahl. Diese kann ich nach oben oder nach unten schieben, so dass wirklich jede Lieblingstasse passt. Die neue Maschine bietet diesen Luxus allerdings nicht.


Für mich ganz klar ein Kritikpunkt denn ich möchte nicht zig Tassen aus dem Schrank holen um zu schauen, welche nun darunter gestellt werden kann. Bis dahin sind mein Mann oder die Gäste längst verdurstet :o)

Weiterhin vermisse ich die Calc-Clean-Anzeige welche mich an die durchzuführende Entkalkung erinnert. Auch der Wasserbehälter ist nun von der Füllmenge kleiner wie unser bisheriges Modell.


Vorteile der Philips SENSEO® New Original im Überblick

* Einfache Bedienung
* brüht zwei Tassen Kaffee in weniger als einer Minute
* Brühstopp-Funktion
* Anzeige, sobald der Wasserbehälter leer ist

Nachteile der Philips SENSEO® New Original im Überblick

* fehlender Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf
* Calc-Clean-Anzeige fehlt
* kleiner Wasserbehälter
* kleiner Tassenhalter

Erhältlich ist die Philips SENSEO® New Original zu einem Preis von 89,99 €uro.

Fazit:
Köstliche Kaffeemomente auf Knopfdruck bietet die Kaffeepadmaschine auf alle Fälle. Sowohl meinem Mann, als auch Freunden schmeckt der Kaffee daraus hervorragend. Mit einer Auswahl von 15 köstlichen SENSEO® Kaffeesorten wird jeder die perfekte Sorte für sich entdecken. Zudem können auch auch andere Pads verwendet werden. Für mich perfekt, da ich den weißen Kakao von Milka liebe und diesen fast täglich in der Padmaschine zubereite.

Allerdings kann ich an der Philips SENSEO® New Original keine hervorzuhebenden Verbesserungen feststellen. Ein verstellbarer Kaffeeauslauf sollte meiner Meinung nach zur "Grundaustattung" einer Maschine gehören. Ebenso kann ich nicht nachvollziehen, warum die Füllmenge des Wasserbehälters verringert wurde. Natürlich bleiben wir SENSEO® treu, allerdings halten wir an unserem Modell, welche seit über zwei Jahren gute Dienste leistet, fest. Eine Kaufempfehlung kann ich für die "New Original" nicht aussprechen. Preis-Leistung stimmt hier in meinen Augen nicht überein.

Seit Ihr auch im Besitz einer SENSEO® Kaffeepadmaschine???

Hinweis: Der Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung wieder.
*sponsored Post

Kommentare:

  1. Uns wurde damals die Entscheidung darüber abgenommen, als Weihnachten ein Vollautomat unterm Baum stand, . Davor hatten wir ein no-name- Kapsel-Modell. Für uns als passionierte Kaffeetrinker waren die Kapseln zu teuer. Da hat ein Päckchen für uns beide mit 2 Tage gereicht.

    Meine eine Tochter mag gar keinem Kaffee. Aber wenn Besuch kommt,fehlt schon was.Da wollten wir ihr eine Senseo kaufen. Aber dafür dass sie nur ab und zu genutzt wird und ansonsten als Stehrumchen dient, wollte sie keine haben.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich ebenfalls für das Modell in Rot entschieden :-)
    Was mich jedoch massiv gestört hat war, dass nicht alle Tassen unter die Öffnung des Kaffeeauslaufs passen. Ich gebe dir da vollkommen recht, ein höhenverstellbarer Kaffeeauslauf sollte eigentlich zur Grundausstattung gehören.
    Ansonsten fand ich die Maschine super.
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  3. Huhu und hallöchen,

    wir besitzen auch eine Senseo-Maschine und eine Dolce Gusto. Ich finde die Maschinen superpraktisch, wenn's schnell gehen soll, wobei ich ehrlich gestehen muss, dass die Dolce Gusto der Senseo geschmacklich den Rang abläuft. Aber dafür sind die Kapseln auch wesentlich teurer als die Pads, das muss man natürlich auch berücksichtigen.

    In rot finde ich sie übrigens richtig klasse. Herzliche Grüße - TaTi

    AntwortenLöschen
  4. Hach..... drück deinen Mann mal für die Farbwahl :-) Das wäre meine Wunschfarbe gewesen, leider hatte ich kein Glück.

    Schöner Bericht :-)

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  5. das klingt ja super. ich habe mir für den gleichen preis auch eine neue padmaschine gekauft. hierzu ist jedoch die höhe für den tassenhalter einstellbar und sogar noch die möglichkeit von verschiedenen milchkaffeesorten herzustellen durch einen integrierten milchbehälter :)
    das würde mir hier tatsächlich fehlen.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  6. Schade, dass du nicht ganz zufrieden bist. Ich selbst habe einen Kaffeevollautomaten, aber nutze hin und wieder auch die einfach Filtermaschine. LG

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe meiner Mama zu Weihnachten eine Senseo geschenkt und sie ist begeistert. Die Pads sind günstiger als Kapseln und für ein oder zwei Tassen zum Frühstück oder am Nachmittag ist sie einfach perfekt.

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Miriam,
    ich war auch nicht begeistert. Wenn man schon einen "Senseonachfolger" zu Hause hat dann denkt man hier wurde ein Rückschritt gemacht aber die "alte Original" Senseo wurde eben nur verbessert und nicht "neu Erfunden" ;-) wie eben z.B. der Tassenhalter aus Kunsststoff und das Brühsystem... Ich hatte da wirklich mehr erwartet.
    Ich würde die Senseo nur für einen 1 Personenhaushalt empfehlen.
    Wir haben auch eine großen Wassertank und mir viel der kleinen Tank sofort ins Auge.
    Trotzdem fand ich den Test an sich gut so konnte man in Ruhe zu Hause alles probieren.
    GLG und ein schönes Wochenende :-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte bis vor 2 Jahren eine Senseo,dann zog die Tassimo ein und seit Anfang des Jahres hab ich einen Vollautomaten.
    Ohne Kaffee ohne mich ;)
    lg

    AntwortenLöschen
  10. Hört sich gut an! Wir haben noch keine Kaffeepad-Maschiene und schauen uns gerade um. Der Preis und die Farbe der roten Senso gefallen mir. Und Astrid schreibt auch, dass die Pads günstiger sind.

    Liebe Grüße,
    Alex.

    AntwortenLöschen
  11. Diese hatten wir auch mal in schwarz und waren viele Jahre damit zufrieden.
    Als sie kaputt ging haben wir uns wieder eine Senseo-Padmaschine zugelegt.
    Die neue sieht aber irgendwie noch futuristischer aus.
    Mein Traum wäre ja mal eine in braun oder creme! :-)
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja schade, dass hier einiges sogar zum Nachteil verändert wurde.
    Ich selbst benutze auch gerne große Tassen und daher empfinde ich den höhenverstellbaren Kaffeeausguss sehr wichtig.
    Wir haben einen Kaffeevollautomaten. Diesem bleiben wir auch treu, allerdings würde mich eine solche Pad-Maschine auch einmal interessieren. Die rote Farbe gefällt mir übrigens total :-)
    Lg Mary

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab eine Senseo Touch, die ist toll, aber auch nicht mehr in Gebrauch. Bin im Moment bissl Müde geworden, was die Kapseln und Pads angeht und wieder bei der Filtermaschine gelandet bzw. habe ich auf Arbeit den Genuss eines Vollautomaten.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin auch mega enttäuscht von der neuen Maschine, ich hätte mir auch eine Höhenverstellung gewünscht, und der kleine Wasserbehälter ist auch ein Minuspunkt. Ich rate auch zu dem Vorgängermodell, das kostet gerade mal die Hälfte und ist in meinen Augen besser.
    Was sich Senseo dabei nur gedacht hat.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe noch das Vorgängermodell in matten Schwarz und werde auch nicht wechseln. An der neuen stört mich, dass der Wasserbehälter kleiner geworden ist. LG Romy

    AntwortenLöschen
  16. Ich trinke überhaupt keinen Kaffee. Deshalb besitze ich auch keine Kaffeemaschine :-) Wenn Besuch kommt wird ganz klassisch mit dem Handfilter Kaffee aufgebrüht. Der kann dann auch durchaus mal zu stark oder zu schwach sein, da ich darin ja keine Übung habe :-) Aber meine Bekannten wissen das schon ;-)

    AntwortenLöschen
  17. Auf der Arbeit hatte ich damals auch diese Kaffeemaschine, die ist echt toll :)

    AntwortenLöschen