Freitag, 29. August 2014

mac´s shoes - Schöne Schuhe für größere Füße

"Im Leben zählen nur zwei Dinge: ein gutes Bett und ein gutes Paar Schuhe; wenn man nicht in dem einen steckt, steckt man in dem anderen!" Ok, es gibt Ausnahmen... Daheim laufe ich sowohl im Sommer, als auch im Winter grundsätzlich Barfuss :o)

Welche Frau liebt nicht schöne Schuhe. Für unsere Liebsten ist der Baumarkt das Paradies auf Erden, für uns sind es die Schuhgeschäfte. Zumindest ist das bei den meisten weiblichen Geschöpfen der Fall. Nicht aber bei mir. Ich lebe nämlich "auf großem Fuß", was die Suche nach schönen Schuhen extrem schwierig macht. Bei uns führen die meisten Geschäfte nur Schuhe bis Größe 42. Leider passe ich da mit Größe 43 nicht rein :o( Im privaten Bereich trage ich daher fast ausschließlich Turnschuhe, auf der Arbeit Sneakers oder Halbschuhe.

Dank der neuen Produkttesterplattform mytest bekam ich nun die Möglichkeit, ein schönes Paar mac´s shoes aus der Sommerkollektion zu testen. Dafür wurde mir freundlicherweise ein Gutschein zur Verfügung gestellt.

Im übersichtlich aufgebauten Online-Shop von mac´s shoes findet man sich sehr schnell zurecht. Folgende Kategorien stehen zur Auswahl:

* Ballerinas
* Mokassins
* Loafers
* Stiefel
* Sale Winter
* Sale Sommer
* News

Über eine Navigation besteht zudem die Möglichkeit, die Suche weiterhin nach Farbe, Größe und Preis einzugrenzen.

Der Online-Shop ist ein wahres Paradies für Frauen mit großen Füßen :o) Meinen Traumschuh hatte ich schnell gefunden. Entschieden habe ich mich für die Ballerinas "Quebec". Die Bestellung ging leicht vonstatten und innerhalb weniger Minuten war der Vorgang abgeschlossen.

Schon wenige Sekunden später erreichte mich eine Begrüßungsmail von mac´s shoes. Zwei Minuten später erhielt ich zudem eine Bestellbestätigung. Noch am gleichen Abend wurde ich über den weiteren Verlauf informiert. Also das nenne ich mal wirklich einen tollen Service.

Nach drei Tagen konnte ich meine Bestellung in Empfang nehmen. Die Ballerinas befanden sich in einem extra Karton, zudem wurden diese mit Papier ausgefüllt und eine nette Grußbotschaft lag ebenfalls bei.


Gewählt habe ich lila Ballerinas. Ich finde, dass diese farblich perfekt zu Blue-Jeans oder einem schönen schwarzen Rock passen.


Ich habe mich bewusst für einen flachen Absatz entschieden. Die Sohle besteht aus Kunststoff.


Das Obermaterial besteht aus Rauleder. Sehr schön finde ich zudem die kleinen zusätzlich angebrachten Highlights in Form einer Lederschleife sowie schwarzen Noppen.


Die Verarbeitung, so weit ich das beurteilen kann, ist hervorragend! Ich konnte keine offenen Nähte oder sonstige Schönheitsfehler entdecken.


Zu erwerben sind diese derzeit im Sale für 86,80 €uro.

Eine Bezahlung ist per PayPal, Visa, American Express, MasterCard sowie Überweisung möglich. Innerhalb Deutschlands und Österreichs werden keine Versandkosten berechnet. Der Versand erfolgt über DPD.

Fazit:
Ich bin rundum glücklich mit meinen neuen Schühchen. Die Ballerinas passen wie angegossen und sind einfach super bequem. Nicht eine einzige Blase habe ich mir gelaufen :o) Man fühlt sich, als würde man auf Wolken laufen. Ein toller Shop, den ich sehr empfehlen kann.

Mittwoch, 27. August 2014

Ice Bucket Challenge - "Joshua-Helfende Hände"

"Nass werden für den guten Zweck!" Ich glaube keinem von uns ist in den Medien die "Ice Bucket Challenge" entgangen. Zig Promis haben sich bereits für einen guten Zweck vor laufender Kamera mit Eiswasser übergossen. Sie macht auf die unheilbare Nervenkrankheit ALS aufmerksam.

Die Challenge ist im Prinzip eine Art Kettenbrief. Wird jemand nominiert, soll er sich binnen 24 Stunden einen Eimer voller Eiswasser über den Kopf schütten, filmen, drei weitere Teilnehmer nominieren und dann veröffentlichen. Zusätzlich wird jeder Teilnehmer aufgerufen, an die US-amerikanische ALS Association zu spenden. Diese Organisation unterstützt Menschen, die an Amyotropher Lateralsklerose erkrankt sind und finanziert die Erforschung des Nervenleidens.

Aber was genau ist ALS??? Es handelt sich hierbei um eine unheilbare Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Die sogenannten Motoneuronen gehen zugrunde, was die Signalkaskade vom Gehirn, Rückenmark und Muskeln unterbricht. Die betroffenen Personen verlieren daher nach und nach die Kontrolle über den eigenen Körper. Einzig der Geist bleibt unberührt. Pro Jahr erkranken etwa zwei von 100.000 Menschen an ALS.

Komme ich nun zurück zur Challenge, die sich mitterweile auch unter den "Nicht-Promis" verbreitet wie ein Lauffeuer. Auch an mir ist der Kelch nicht vorbeigegangen. Meine liebe Freundin Natti meinte, mich nominieren zu müssen :o) Wer nun denkt, dass es gleich ein Video von mir zu sehen gibt, den muss ich enttäuschen.

Ich persönlich habe mir diese Eisdusche erspart. Das hat einfach mit meiner persönlichen Einstellung zu tun. Mir ist auch egal, wie andere darüber denken, dass ich es nicht getan habe. Ich brauche meinen Körper nicht mit eiskaltem Wasser "zu schocken", um Gutes zu tun. Mein Herz ist auch so groß genug für meine lieben Mitmenschen :o)

Allerdings ist eine Spende für mich selbstverständlich. Da ich jedoch der Meinung bin, dass die US-amerikanische ALS Association derzeit einiges an Spenden erhält (aktueller Stand von Ende Juli 31,5 Millionen €uro), geht meine Spende an "Joshua-Helfende Hände". Für mich ist es eine absolute Herzensangelegenheit ♥, daher möchte ich Euch gerne darüber berichten.

Die Mama von "Joshi" kenne ich bereits aus Kindheitstagen. Schon im Kindergarten haben wir gemeinsam im Sandkasten gespielt und später die Schulbank gedrückt. Vor 3,5 Jahren erblickte Ihr Sohnemann Joshua das Licht der Welt und ist seitdem schwerstbehindert.

Bildrechte: Steffi Nick

Aufgrund einer Schwangerschaftsvergiftung musste Joshua sechs Wochen zu früh auf die Welt geholt werden. Der kleine Mann litt an Wassereinlagerungen, einem Atemnotsyndrom II und erweiterten Hirnventrikeln (mit Hirnwasser gefüllte Hohlräume im Gehirn). Die ersten Wochen kämpfte er auf der Intensivstation um sein Leben.

Mit gerade einmal sieben Monaten wurde Joshua an seinen erweiterten Hirnventrikeln in der Kinderklinik St. Augustin operiert. Sechs Monate nach der Operation folgte Joshuas erster Krampfanfall. Der kleine Strahlemann kann weder alleine sitzen noch krabbeln, geschweige denn stehen oder laufen.

Physiotherapie, Ergotherapie sowie Logopädie zeigen schon erste kleine Erfolge. In vielen Situationen bemerkt man, dass er gerne mehr können möchte. Aufgrund seiner Cerebralparese (Bewegungsstörung aufgrund einer frühkindlichen Hirnschädigung) ist er allerdings zu muskelschwach und kann dies ohne Hilfsmittel somit nicht bewältigen.

Bildrechte: Steffi Nick

Da bisher schon viele "kleine Ziele" erreicht werden konnten, erhofft sich Steffi nun für Ihren kleinen Mann ein weiteres "kleines Wunder" durch eine Delphintherapie. Leider ist diese Therapie mit immensen Kosten verbunden, so dass es Ihr als alleinerziehende Mutter nicht möglich ist, dieses zu bewerkstelligen. Sie brauchen unsere Hilfe...

Für mich ist es selbstverständlich, dass meine Spende an "Joshua-Helfende Hände" geht, und zwar von ganzem Herzen. Jede noch so kleine finanzielle Unterstützung hilft! Gespendet werden darf an:

Bankinstitut: Kreissparkasse Mayen
Kontoinhaber: Ev. Gemeindeverband Koblenz
IBAN: DE90576500100020002077
BIC: MALADE51MYN
Verwendungszweck: Joshua Nick