Mittwoch, 27. August 2014

Ice Bucket Challenge - "Joshua-Helfende Hände"

"Nass werden für den guten Zweck!" Ich glaube keinem von uns ist in den Medien die "Ice Bucket Challenge" entgangen. Zig Promis haben sich bereits für einen guten Zweck vor laufender Kamera mit Eiswasser übergossen. Sie macht auf die unheilbare Nervenkrankheit ALS aufmerksam.

Die Challenge ist im Prinzip eine Art Kettenbrief. Wird jemand nominiert, soll er sich binnen 24 Stunden einen Eimer voller Eiswasser über den Kopf schütten, filmen, drei weitere Teilnehmer nominieren und dann veröffentlichen. Zusätzlich wird jeder Teilnehmer aufgerufen, an die US-amerikanische ALS Association zu spenden. Diese Organisation unterstützt Menschen, die an Amyotropher Lateralsklerose erkrankt sind und finanziert die Erforschung des Nervenleidens.

Aber was genau ist ALS??? Es handelt sich hierbei um eine unheilbare Erkrankung des zentralen und peripheren Nervensystems. Die sogenannten Motoneuronen gehen zugrunde, was die Signalkaskade vom Gehirn, Rückenmark und Muskeln unterbricht. Die betroffenen Personen verlieren daher nach und nach die Kontrolle über den eigenen Körper. Einzig der Geist bleibt unberührt. Pro Jahr erkranken etwa zwei von 100.000 Menschen an ALS.

Komme ich nun zurück zur Challenge, die sich mitterweile auch unter den "Nicht-Promis" verbreitet wie ein Lauffeuer. Auch an mir ist der Kelch nicht vorbeigegangen. Meine liebe Freundin Natti meinte, mich nominieren zu müssen :o) Wer nun denkt, dass es gleich ein Video von mir zu sehen gibt, den muss ich enttäuschen.

Ich persönlich habe mir diese Eisdusche erspart. Das hat einfach mit meiner persönlichen Einstellung zu tun. Mir ist auch egal, wie andere darüber denken, dass ich es nicht getan habe. Ich brauche meinen Körper nicht mit eiskaltem Wasser "zu schocken", um Gutes zu tun. Mein Herz ist auch so groß genug für meine lieben Mitmenschen :o)

Allerdings ist eine Spende für mich selbstverständlich. Da ich jedoch der Meinung bin, dass die US-amerikanische ALS Association derzeit einiges an Spenden erhält (aktueller Stand von Ende Juli 31,5 Millionen €uro), geht meine Spende an "Joshua-Helfende Hände". Für mich ist es eine absolute Herzensangelegenheit ♥, daher möchte ich Euch gerne darüber berichten.

Die Mama von "Joshi" kenne ich bereits aus Kindheitstagen. Schon im Kindergarten haben wir gemeinsam im Sandkasten gespielt und später die Schulbank gedrückt. Vor 3,5 Jahren erblickte Ihr Sohnemann Joshua das Licht der Welt und ist seitdem schwerstbehindert.

Bildrechte: Steffi Nick

Aufgrund einer Schwangerschaftsvergiftung musste Joshua sechs Wochen zu früh auf die Welt geholt werden. Der kleine Mann litt an Wassereinlagerungen, einem Atemnotsyndrom II und erweiterten Hirnventrikeln (mit Hirnwasser gefüllte Hohlräume im Gehirn). Die ersten Wochen kämpfte er auf der Intensivstation um sein Leben.

Mit gerade einmal sieben Monaten wurde Joshua an seinen erweiterten Hirnventrikeln in der Kinderklinik St. Augustin operiert. Sechs Monate nach der Operation folgte Joshuas erster Krampfanfall. Der kleine Strahlemann kann weder alleine sitzen noch krabbeln, geschweige denn stehen oder laufen.

Physiotherapie, Ergotherapie sowie Logopädie zeigen schon erste kleine Erfolge. In vielen Situationen bemerkt man, dass er gerne mehr können möchte. Aufgrund seiner Cerebralparese (Bewegungsstörung aufgrund einer frühkindlichen Hirnschädigung) ist er allerdings zu muskelschwach und kann dies ohne Hilfsmittel somit nicht bewältigen.

Bildrechte: Steffi Nick

Da bisher schon viele "kleine Ziele" erreicht werden konnten, erhofft sich Steffi nun für Ihren kleinen Mann ein weiteres "kleines Wunder" durch eine Delphintherapie. Leider ist diese Therapie mit immensen Kosten verbunden, so dass es Ihr als alleinerziehende Mutter nicht möglich ist, dieses zu bewerkstelligen. Sie brauchen unsere Hilfe...

Für mich ist es selbstverständlich, dass meine Spende an "Joshua-Helfende Hände" geht, und zwar von ganzem Herzen. Jede noch so kleine finanzielle Unterstützung hilft! Gespendet werden darf an:

Bankinstitut: Kreissparkasse Mayen
Kontoinhaber: Ev. Gemeindeverband Koblenz
IBAN: DE90576500100020002077
BIC: MALADE51MYN
Verwendungszweck: Joshua Nick

Kommentare:

  1. Welche Worte soll ich wählen, welche sind die richtigen um dir zu sagen, dass ich es toll finde was du tust. Der kleine Joshua wird es dir danken und sei es auch nur mit einem kleinen Lächeln.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine rührenden Worte ♥ Mir persönlich liegt sehr viel daran und ich hoffe, dass Joshi seine Delphin-Therapie bekommen wird!!!

      Löschen
  2. Wirklich traurig, wie viele Menschen und auch kleine Kinder leiden müssen. So viele Krankheiten, von denen man zum Teil noch nie etwas gehört hat.
    Darum finde ich solche Aktionen wie die Ice Bucket Challenge echt toll. So erreicht man viele Leute, die vielleicht auch noch nie etwas von diesen Krankheiten gehört haben, aber auch viele Leute, die helfen wollen und spenden.
    Ich selber finde aber auch, dass es reicht, dass sich die Promis für den guten Zweck nass machen. Schließlich bringt das die meiste Aufmerksamkeit.
    Deinen Blogbericht in "eigener" Sache finde ich auch toll, da auch große Blogs die Lobby haben, viel zu erreichen. Ich hoffe, dass diesen Bericht viele Leute lesen und für den kleinen Joshua noch viel getan werden kann, was seine Lebensqualität steigert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch sehr... Danke für deine lieben Worte Sabrina ♥

      Löschen
  3. Es ist so schön, dass du dich für Joshi einsetzt, viele Menschen leiden, auch ohne dass daraus eine große Sache wird. Natürlich ist die Krankheit ALS sehr schlimm und den Menschen mit dieser Krankheit sollte auf jeden Fall geholfen werden. Aber wie vielen Menschen geht es schlecht, ohne dass es die Weltbevölkerung weiß? Tolle Sache von dir, Hut ab!
    Liebe Grüße
    Jackii
    http://test-it-for-you.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf alle Fälle sollte den betroffenen ALS Patienten geholfen werden, gar keine Frage!!! Finde ich ja toll, dass so viel dafür getan wird!
      Aber wie Du schon schreibst... es gibt zig Menschen auf der Welt, denen ein Schicksalsschlag widerfahren ist und niemand davon etwas mitbekommt...
      Für mich ist es eine absolute Herzenssache, Euch über den "kleinen Joshi" zu erzählen und hoffe sehr, dass der Wunsch einer Delphintherapie bald ermöglicht werden kann!

      Löschen
  4. So is es :D Daher haben sie mir auch so gut gefallen, Mädchenfarbe is immer gut ^^ Ja das haste mir ja schon beim Gamescom Bericht geschrieben =) Ja das muss er auf jeden Fall =P

    Ein sehr schöner Bericht =) Die Krankheit is wirklich traurig =( Ich habe auch bei der Ice Bucket Challenge mitgemacht und auch etwas gespendet. Ich finde eh wir sollten alle viel mehr für Krankheiten spenden die bisher nicht richtig geheilt werden können...

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es toll, dass du deine eigene Challenge daraus machst. Die Tochter einer Bekannten von mir hat Trisomie 21. Wir veranstalten alle 8 Wochen einen kleinen Kuchenbasar um Spendengelder zu organisieren, da die Kleine (4 Jahre) auch eine Delphintherapie bekommen soll. Leider wird ja so etwas von den Krankenkasse abgelehnt. Und es ist sehr, sehr teuer. Bin stolz auf Dich. LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Down-Syndrom... richtig??? Das mit dem Kuchenbasar finde ich eine tolle Aktion von Euch, grandios und herzallerliebst ♥ Gerne würde auch ich dazu einen Beitrag leisten, ich schreib Dir über FB ;o)
      Und DANKE für deine lieben Worte!!!

      Löschen
  6. Ich finde, dass sich mit der Zeit viele Promis in den Medien bei dieser Challenge nur selbst darstellen möchten. Schade eigentlich...
    Dein Blog Artikel für den kleinen Joshua ist eine richtig gute Sache, die ich gerne unterstützen werde!
    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  7. danke!!! du machst es richtig und ich finde es einfach toll!
    auch ich bin begeistert von der challange, auch wenn schon wieder einige kritiker alles kaputt zu machen scheinen, es gibt immer gutes und schlechtes an einer sache. aber ich finde die challange toll, ich finde den grundgedanken und die idee umwerfend und deswegen: danke, dass du es zu einer herzensangelegenheit gemacht hast!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Negativschlagzeilen über diese "Challenge" gehören auch in diesem Fall dazu... Irgendwas finden diese ja immer ;o)

      Löschen
  8. Huhuuu,

    eine ganz wundervolle Idee von dir! ♥

    Ich finde die Ice Bucket Challenge eine gute Sache und mich nerven auch die Videos überhaupt nicht. Ich finde sie witzig. Ich selbst wurde auch nominiert, handhabe es aber genauso wie du. Das Video "erspare" ich mir, aber gespendet habe ich sehr gerne.

    Dir und deinen Lieben ein schönes Wochenende - viele Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daumen hoch :o) Bin ich also mit meiner Einstellung nicht alleine ;o) Dir auch ein wundervolles WE :*:*:*

      Löschen
  9. Zu dieser Challenge wird es immer gutes und negatives geben, aber ich finde es auch richtig was du machst , in unserer Region gibt es einen kleinen Jungen Lenny der schon von ganz klein an mit der Diagnose Krebs lebt und er ist gerade mal zwei Jahre
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooohhhh Nein, dass tut mir leid für den Kleinen!!! Ich hoffe, die Heilungschancen sind sehr hoch!!!

      Löschen
  10. danke...mehr gibt es dazu nicht zu sagen......................

    AntwortenLöschen
  11. Dankescön für den schönen Bericht und den Aufruf hier zu helfen. Man merkt, dass es dir wirklich eine Herzensangelegenheit ist.
    Ich hoffe, es kommen ganz viele Spenden zusammen und der kleien Mann kann bald eine Delphintherapie bekommen, Da wird soviel erreicht.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Liebes :*:*:* Ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten!!!

      Löschen
  12. Es ist immer wieder traurig zu lesen, dass es so viel Leid auf der Welt gibt. Schlimm wenn es gerade die Kinder erwischt. Ich wünsche der Familie, dass sie viele Spenden bekommen und der kleine Mann seine Therapie bekommt <3
    LG Lena

    AntwortenLöschen
  13. Ach je, es ist schlimm wie viele mit dem Schicksal zu hadern haben. Vor allem, wenn es Kinder trifft. Ich bin da ja auch angagiert. Ganz viel Erfolg für den Spendenaufruf und für den kleinen Mann auch.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine bewegende Geschichte um den kleinen Joshua. Es ist wirklich tragisch was das Schicksal einem für ein Sackerl mit Sorgen zu tragen gibt. Der kleine Mann strahlt auf den Bildern als ob er das glücklichste Kind auf Erden wäre... großartig wie du dich für deine Sandkastenfreundin und ihren Sonnenschein einsetzt. Ich hoffe es kommt richtig ein nettes Sümmchen zusammen und ermöglicht eine Delphintherapie.Tiere können in solchen Lagen bestimmt viel Kraft spenden und auch Halt. Alles Gute für den kleinen Mann & seine Mama- viel Kraft

    AntwortenLöschen