Mittwoch, 30. April 2014

Maggi hat die fixen Helfer

"Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen!" Wie Ihr wisst, kochen wir am liebsten mit frischen Produkten. Am Wochenende wird meist ein aufwendiges Abendessen gezaubert. In der Woche über bin ich täglich mindestens zehn Stunden auf der Arbeit, danach folgt der Spaziergang mit Bentley. Auch mein Mann ist in der letzten Zeit sehr eingespannt. Daher bleibt im Alltag einfach keine Zeit mehr, ein ausgiebiges Mahl zuzubereiten. Daher greife auch ich mal gerne auf die kleinen Helferlein in Form von Tütchen aus dem Hause Maggi zurück.

Umso mehr freue ich mich, als Maggi-Bloggerin auserwählt worden zu sein. Vor einiger Zeit erreichte mich ein tolles Willkommenspaket, über das ich mich sehr gefreut habe.


Bevor ich Euch zeige, was es bei uns leckeres zu Essen gab, gibt es erst einmal ein paar Infos über Maggi >>> wobei ich denke, dass den meisten von Euch die Marke bekannt ist <<< :o)

Bei dem Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main, welches bereits seit über 125 Jahren existiert, handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der Nestlé Deutschland AG. Benannt wurde dieses nach dem Begründer Julius Maggi. Mit Lebensmitteln, die man bedenkenlos genießen kann und einfach gut schmecken, möchte Maggi einen abwechslungsreichen Genuss auf hohem Qualitätsniveau bieten. Aus diesem Grund werden die Produkte mit großer Sorgfalt hergestellt. Herzstück der Marke ist das Maggi Kochstudio. Dort werden genussvolle Rezepte entwickelt und Fragen rundum "frische Gerichte" beantwortet. Die Philosophie "Das Einfach-Lecker-Selbst-Zuhause-Kochen-Prinzip".

In der letzten Woche gab es bei uns eine Hähnchen-Paprika-Pfanne mit Maggi Kochgenuss Pur.


Ich habe zwei Paprika sowie die Hähnchenbrust in Streifen geschnitten. Anschließend etwas Öl in der Pfanne erhitzt und die Hähnchenbrust darin goldbraun gebraten. Im nächsten Schritt wurden 200 ml Milch und 100 ml Sahne dazugegeben. Zu guter Letzt wurde das Maggi Kochgenuss Pur so lange untergerührt, bis sich dieses komplett aufgelöst hatte. Dazu gab es Bandnudeln.


Gestern Abend gab es Hähnchenbrustfilet, gebraten im Maggi Papyrus Würzpapier. Dazu gab es Paprikareis.


In einer Packung befinden sich jeweils vier Würzpapiere. Die Zubereitung ist denkbar einfach. Im ersten Schritt wird das Würzpapier aufgeklappt. Auf einer Hälfte legt man das Filetstück. Die andere Hälfte wird darüber geklappt.

Gebraten werden diese in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Öl oder Fett etwa acht Minuten von jeder Seite. Die Hähnchenbrustfilets haben die Gewürze sehr gut angenommen. Das Fleisch war zart und sehr lecker.


Für alle unter Euch, die das Maggi Papyrus Würzpapier nun gerne selbst einmal ausprobieren möchten, habe ich eine tolle Überraschung. In den nächsten Tagen wird es dazu eine Verlosung auf meiner Facebook-Fanpage geben. Haltet die Augen offen!!!

Schon bald werde ich Euch weitere Gerichte mit den Produkten von Maggi vorstellen. Köstliche Rezepte gibt es auch auf der Homepage von Maggi zu entdecken.

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus ! Allerdings arbeitet Maggi oft mit Glutamat und Hefeextrakt, daher kann ich die Produkte nicht benutzen.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Du bist gemein, nun hab ich Hunger ;-)

    Das Würzpapier mag ich total gern benutzen. Das Fleisch ist zart und lecker gewürzt und alles komplett ohne Öl.

    AntwortenLöschen
  3. wenn schnell gehen soll find ich die praktisch, aber ich würze doch lieber selber :) gglg

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ich hatte fast schon alle Produkte zum kochen verwendet und finde sie nicht schlecht. Doch mit dem Würzpapier konnte ich mich nicht so anfreunden. Mein Mann hingegen (der nicht kochen kann *grins* fand es gut.
    Liebe Grüße Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  5. Die Produkte von Maggi finde ich super! Tolle Helfer für die Küche!

    AntwortenLöschen
  6. War bisher immer sehr skeptisch, aber werde die dann doch wohl mal testen. Hab schon öfters im Laden davor gestanden. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Das Würzpapier find ich richtig toll. Unsere Hähnchenbrust war so schön saftig und lecker!

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  8. Ja manchmal hat man wirklich nicht so viel Zeit, aber solange man immer mal wieder vorbeischaut is das ja schon mal klasse =)
    Der Inhalt is wirklich wieder super gelungen. Ich drücke dir die Daumen das es bei der nächsten Box bei dir klappt =)

    Maggi benutzen wir super gerne, es sind tolle Helfer in der Küche und schmecken tuts auch noch. Klar immer nur von Fertigpulver is wohl nicht das Gesündeste, aber es geht halt flott :D

    AntwortenLöschen
  9. Das Würzpapier find ich richtig toll. hab nun schon öfter darüber was gelesen, werd ich bestimmt auch in der nächsten Zeit mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  10. oh, das Würzpapier kenne ich schon, das ist superlecker. Abgesehen davon koche ich aber lieber ohne so Fertigkram.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Glückwunsch zur Auswahl als Maggi-Blogger. Die Hähnchen-Paprika-Pfanne sieht richtig lecker aus, die werde ich beim nächsten Einkauf mal mitnehmen und ausprobieren. .

    AntwortenLöschen
  12. Ich benutze auch gern mal solche kleinen Helferlein. Allerdings kaufe ich nur die Produkte der Konkurrenz, da meine Schwester dort arbeitet :)

    AntwortenLöschen