Donnerstag, 9. August 2012

Die älteste Meerrettichmarke der Welt...

(Quelle: www.schamel.de)

Ich bin ein absoluter Meerrettich-Liebhaber. Am liebsten esse ich
diesen bei Lachs und einem Stückchen Brot. Das reicht mir total
um satt zu werden.

 Von der Familie Schamel, welche in der fränkischen Meerrettich-
stadt Baiersdorf beheimatet ist, habe ich ein unglaublich tolles
Testpaket zugesandt bekommen.


In der Brotbox befanden sich drei verschiedene Sorten

* Schamel Meerrettich Scharfwürzig
* Schamel Meerrettich Alpensahne
* Schamel Meerrettich Raspelstix®

Komme ich als erstes zum absoluten Klassiker. Dieser wird aus 100 %
Bayerischer Meerrettichrohware frisch und fein gerieben. Mit Alpen-
sahne wird dieser dann mildwürzig zubereitet.

Natürlich habe ich diesen am letzten Wochenende probiert. Der Meer-
rettich hat eine leichte, sehr angenehme Schärfe. Einfach nur köstlich.


Die Scharfwürzige Variante wird mit Essig und Öl tafelfertig zubereitet.
Mein Mann hat diese Variante auf einem mit Wurst belegten Brötchen
gegessen und war absolut begeistert. Der Schärfegrad ist jedoch er-
heblich höher wie bei dem Sahnemeerrettich.


Diesen Meerrettich kann ich mir auch sehr gut bei Tafelspitz vor-
stellen. Ich werde es bald mal ausprobieren.

Bleibt noch der Raspelstix®. Das besondere daran ist, dass darin
kleine Stückchen enthalten sind. Der Geschmack entfaltet sich,
nachdem man darauf gebissen hat.


Beim Grillen mit der Familie habe ich diese Variante einfach mal
kurzerhand mitgenommen. Eignet sich ja super zum Steak oder
zu Salaten.

Mein Schwager ist total begeistert. Ihm kann es nie scharf genug
sein. Er fand die Schärfe in Kombination mit Steak oder Bauch
einfach nur genial.

Von den angebotenen Sorten ist garantiert für jeden Geschmack et-
was dabei. Ob zum Würzen, Dippen, Garnieren oder Verfeinern.
Sehr schön finde ich auch, dass sehr viel Wert auf die einzelnen
Etiketten gelegt wird. So erkennt man auf den ersten Blick, um
welche Sorte es sich handelt.

Schon seit fünf Generationen ist Schamel die führende Meerrettich-
marke. Das Familienunternehmen Schamel gibt es bereits seit 1846.
Auf die Idee, reibfrischen Meerettich genussfertig anzubieten, kam
Johann Jakob Schamel.

Noch heute werden die handverlesenen Krenstangen aus eigenem
Vertragsanbau täglich frisch gerieben und im Kaltverfahren nach
einem streng gehüteten Originalrezept zubereitet.

Aus Gründen der Haltbarkeit wird der Meerrettich geschwefelt.
Diese enthalten keine weiteren Konservierungsstoffe, Süßungs-
mittel, Geschmacksverstärker, Weizenstärke (glutenfrei) und
künstliche Farb- oder Aromastoffe.


Wenn Ihr jetzt Appetit bekommen habt, dann schaut Euch doch mal im
"scharfen" Onlineshop um. Ab einem Bestellwert von 30,00 €uro er-
folgt die Lieferung gratis.

Und solltet Ihr mal in der Nähe von Baiersdorf sein so sollte auf keinen
Fall ein Besuch im schärfsten Meerrettich-Museum der Welt fehlen.
Neben vielen Informationen und Präsentationen erwartet Euch eine
Ausstellung mit Original-Gegenständen aus Großmutters Zeiten.
Lasst Euch überraschen.

Schamel findet Ihr auch bei Facebook. Fan werden lohnt sich.

Vielen lieben Dank an Schamel für die Testmöglichkeit sowie den
"scharfen" Accessoires.

Kommentare:

  1. Ich liebe Meerettich bin der einzige bei uns zuhause muss dort mal Stöbern lg Margit wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. ist was feines gerade zu lachs!
    wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie lecker :) Hatte schon lange keinen Meerettich zuhause. Klasse Tip, Gruß Desiree

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag kein Meerettich also ist das hier überhaupt nix für mich:)

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand den richtig richtig toll! Gibts übrigens bei Lidl zu kaufen!

    AntwortenLöschen