Dienstag, 30. Juni 2015

Philips VisaPure Anti-Unreinheiten - Meine Erfahrungen

"Die Jugend ist glücklich weil sie fähig ist, Schönheit zu erkennen. Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden"!

Für mich spielt das Aussehen meiner Mitmenschen überhaupt keine Rolle. Es gibt Freunde, denen Ihr Erscheinungsbild extrem wichtig ist, andere wiederum legen darauf überhaupt keinen Wert. Ich sag immer man sollte jeden so Leben lassen, wie er möchte. Mir ist nur wichtig, dass mein Umfeld aus freundlichen, liebenswerten Menschen besteht die fröhlich sind und auf diese Art Ihre Schönheit ausstrahlen.

Ich selbst laufe ja gerne ungeschminkt durchs Leben. Die tägliche Wimperntusche für die Arbeit ist für mich ein Muss, danach hört es aber auch schon auf. Mehr darf es gerne sein, wenn besondere Ereignisse anstehen.

Allerdings ist es mir sehr wichtig, meine Haut täglich zu reinigen, zu klären und zu pflegen. Das gehört schon seit Jahren zu meiner täglichen Routine im Badezimmer. Wie ich Euch bereits in einem gesonderten Bericht mitteilte, bekam ich über die Plattform Markenjury die Möglichkeit, die Philips VisaPure, eine elektrische Gesichtsbürste für unreine Haut, zu testen.


In meinem heutigen Bericht möchte ich Euch über meine Erfahrungen berichten. Vorweg möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die Testphase in meinen Augen sehr kurz gehalten wurde. Am 08. Juni 2015 traf das Testgerät bei mir ein, blieben mir also nur drei Wochen Zeit. Für eine ausführliche Beurteilung wäre ein längerer Testzeitraum unabdingbar gewesen. Nun gut, es ist wie es ist.

Da ich Euch das Gerät bereits ausführlich vorgestellt habe, komme ich nun direkt zu der Anwendung.


In nur einer Minute lässt sich das Gesicht mit dem Philips VisaPure Anti-Unreinheiten porentief reinigen. Empfohlen wird eine Reinigung ein- oder zweimal am Tag. Da ich meine Haut jedoch nicht überstrapazieren wollte habe ich für mich beschlossen, die Gesichtsbürste ausschließlich abends zu verwenden.

Ich habe also mein Gesicht angefeuchtet und einen sanften Reinigungsschaum auf die Bürste aufgetragen. Danach wird die Bürste in kreisenden Bewegungen über Gesicht und Dekolleté geführt. Alle 20 Sekunden wurde ich durch ein Vibrationssignal daran erinnert, die zu behandelnde Gesichtszone zu wechseln. Nach einer Minute schaltet sich das Gerät automatisch ab.

Im Anschluss habe ich mein Gesicht mit kaltem Wasser abgespült und eine Nachtcreme aufgetragen. Die Bürste habe ich nach der Anwendung einfach unter laufendem Wasser ausgewaschen und ein wenig trocken getupft. Man kann diese zwar im Ladestand an der Luft trocknen lassen, ich persönlich kann mich damit aber nicht anfreunden. Ich denke immer, dass es dadurch irgendwann zu einer Geruchsbildung kommen könnte. Um dieses zu vermeiden, bevorzuge ich halt meine eigene Methode :o)


Gesamtfazit:
Von der Optik finde ich die Philips VisaPure Anti-Unreinheiten in einem zarten mintgrün sehr ansprechend. Zudem liegt diese äusserst gut in der Hand.

Punkten kann die VisaPure damit, dass diese wasserfest und somit auch unter der Dusche verwendet werden kann. Auch die Akkulaufzeit spricht für sich. Bisher musste ich diese noch nicht einmal aufladen. So könnte ich die VisaPure auch getrost, ohne Ladegerät, mit in den Urlaub nehmen.

Den Bürstenaufsatz finde ich toll. Die langen und feinen Fäden sind sehr weich und sanft zu meiner Haut. Ich würde es als eine Art Wellnesserlebnis bezeichnen. Meine Haut fühlt sich nach dieser Testphase schon ein wenig glatter und weicher an, allerdings kam es auch hin und wieder zu leichten Rötungen. Ich möchte mich allerdings nicht davon freisprechen, dass diese vielleicht auch durch stressige und hektische Arbeitstage auftraten. Eine deutliche Verbesserung des Hautbildes kann ich bisher nicht bestätigen.

Auch wenn ich die Gesichtsbürste im Großen und Ganzen bisher ganz gut finde, würde ich mir diese zum jetzigen Zeitpunkt zu einem Preis von 149,00 €uro nicht kaufen. Vielleicht ändert sich meine Meinung in einigen Wochen, wenn eventuell eine überragende Verbesserung des Hautbildes eingetreten ist. Gerne werde ich Euch auf dem Laufenden halten.

Hinweis: Dieses Produkt wurde mir von Philips/Markenjury unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt ausschließlich meine ehrliche Meinung und Erfahrung wieder.
*sponsored Post

Kommentare:

  1. Hi Miriam!
    Tolle Vorstellung! Ich liebäugel ja schon lange mit so einer Gesichtsbürste. Die von Philips gefällt mir auch sehr, allerdings wäre mir der Preis wohl auch zu hoch...Ich bin gespannt ob du noch größere Veränderungen feststellen kannst.
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe so eine Bürste von einer anderen Firma. Mich würde interessieren, ob sie auch so spritzt?
    Wenn ich bei meiner Reinigungsgel auftrage, spritzt der ganze Spiegel voll. Daher benutze ich die Bürst nur selten.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage kann ich Dir gerne beantworten... Die VisaPure spritzt definitiv nicht, darüber bin ich auch ganz froh :o) Erst sich selbst verwöhnen und dann putzen??? Nööö :o)

      Löschen
  3. Puhhhh, toller Bericht, aber der Preis ist tatsächlich abschreckend. Dann verwende ich doch lieber meinen Schwamm :-)

    AntwortenLöschen
  4. Habe schon einige Berichte drüber gelesen, manche Anwenderinnen hatten sich mehr versprochen. Mir ist der Preis ehrlich gesagt auch zu hoch. LG Romy

    AntwortenLöschen
  5. Der Preis ist zwar hoch, aber wenn es wirklich zu einem besseren Hautbild verhilft, vielleicht dann auch seinen Preis wert. Bin gespannt, ob du in einiger Zeit durchaus eine große Verbesserung verspüren kannst.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen tollen Bericht,ich find den toll gar keine Frage,schreckt mich aber auch derzeit der Preis noch ab,
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Bin auch noch auf der Suche nach der richtigen Gesichtsbürste, denn grundsätzlich finde ich die gut. Aber die von Philips ist ziemlich teuer, da bin ich schon gespannt, ob sich die Anschaffung lohnt.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    es würde mich freuen, wenn du bei meinem neuen Gewinnspiel mitmachen würdest:
    http://nadine-hidden.blogspot.de/2015/06/gewinnspiel-fur-euch-biomed.html

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  9. Huhuuu,

    ich teste gerade die Gesichtsbürste von Beurer, die es für knapp 80 Euro zu kaufen gibt. Ich würde zu gerne die beiden Bürsten mal gegenüberstellen, um zu sehen, welche das Rennen macht. Bisher bin ich sehr zufrieden. Irgendetwas muss diesen großen Preisunterschied ja rechtfertigen. :)

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße - TaTi

    AntwortenLöschen
  10. Und wieder ist mein Post weg...klappt verflixt noch mal oft von dem Handy nicht.

    Ich habe auch eine Gesichtsbürste, läuft mit Batterie und ist nicht so nett zu meiner Haut. Würde ich sie täglich benutzen, würde sie mich "pellen "😀.

    Da hast du ja ein Sahnestückchen bekommen. Allerdings wäre mir der Preis auch zu hoch.

    Ganz liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Miriam,

    von ner Behandlung bei der Kosmetikerin weiß ich dass die Anwendung wirklich sehr angenehm ist, aber mir sind die Dinger auch zu teuer.
    Da müsste das Hautbild wirklich total verbesser werden damit sich das lohnt.

    Tolles Bild übrigens mit den Wassertropfen.

    Liebe Grüße,

    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, ich habe noch nie eine Reinigungsbürste verwendet, und reinige mein Gesicht ganz altmodisch nur mit Wasser und Seife. Zum Abschminken benutze ich schon Reinigunstücher und ab und das Mizellen Reinigungswasser von Garnier, aber das wars dann auch schon. Ab und an bin ich echt am überlegen mir nicht auch mal eine Reinigungsbürste zu kaufen. Schick sieht sie ja aus , aber der Anschaffungspreis ist mir momentan auch zu teuer. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. ich habe seit ein paar Wochen auch eine GEsichtsreinigungsbürste in Gebrauch, und zwar von Braun, das ist ein kombiprodukt mit Gesichtsepilierer. Seit ich die Bürste verwende, habe ich tatsächlich den Eindruck, dass meine Haut viel reiner geworden ist. Normalerweise muss ich mich mehrmals pro Monat mit Pickelchen am Kinn ärgern, seit der Bürste ist das deutlich besser geworden, max. ein Pickel im Monat!

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Ich stelle mir das sehr angenehm vor.... hach.... aber der Preis ist wirklich nicht wirklich günstig. Schade.
    lg

    AntwortenLöschen